Shop

Entdecke das älteste Getränk

Begib dich auf eine Zeitreise in das antike Persien und entdecke das älteste Getränk.
Scharbat bringt Menschen zusammen und erinnert uns daran Freude am Leben zu haben. Mit hochwertigen Zutaten wie edlem Safran, Rosenwasser oder Granatapfelsaft verzaubert Scharbat deine Sinne. Werde Teil der Scharbat-Kultur und entdecke die Vielfalt!

limette & rose

Die perfekte Symbiose aus erfrischender Limette und bestem Rosenwasser bietet ein ganz neues Geschmackserlebnis. Bereits vor 2500 Jahren wurde Rosenwasser im antiken Persien als Nahrungsmittel verwendet. Wegen seiner Zahlreichen positiven Eigenschaften für Körper und Geist wird es seitdem vor allem im Orient geschätzt. Das Zusammenspiel von Limette & Rose macht die Erfrischung zum Abenteuer. Mit der perfekt abgestimmten Menge Kohlensäure wird nichts dem Zufall überlassen. Lass dich überraschen und probiere den Klassiker aus dem Orient.

Weniger süß
Lieblich-herb
Vegan, ohne Zusatz von Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffen

nährwertangaben

100ml enthalten durchschnittlich

Energie120KJ / 28kcal

Fett<0,5g

davon gesättigte Fettsäuren<0,1g

Kohlenhydrate6,7g

davon Zucker6,7g

Eiweiß<0,5g

Salz<0,01g

zitrone & safran

Die traditionelle Kombination von Blütenextrakten und Fruchtsäften belebt Körper, Geist und Seele. Fünf Prozent Zitronendirektsaft machen dieses Getränk zur unverwechselbaren Erfrischung. Jede Flasche überrascht zudem mit dem Geschmack von feinstem persischen Safran – dem meist geschätzten Gewürz der Erde. Die rot-goldenen Prachtfäden der Crocus Sativus Blüte sorgen nicht nur für die besondere Note, sondern auch für die gold-gelbe Farbe. Safran ist aufgrund seiner positiven Eigenschaften seit über 5000 Jahren in vielen Kulturen begehrt. Übrigens, Safran hebt nachweislich Lust und Laune.

Echter persischer Safran
Exotisch-mild
Vegan, ohne Zusatz von Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffen

nährwertangaben

100ml enthalten durchschnittlich

Energie166KJ / 39kcal

Fett<0,5g

davon gesättigte Fettsäuren<0,1g

Kohlenhydrate9,5g

davon Zucker9,5g

Eiweiß<0,5g

Salz<0,01g

granatapfel & rose

Die Körner der sonnengereiften Granatäpfel werden nach der Ernte schonend gepresst. Dieser Direktsaft wird von uns verarbeitet. In Kombination mit feinem Rosenwasser entsteht ein süß-säuerliches, fruchtintensives Geschmackserlebnis. Wir verwenden grundsätzlich kein Fruchtsaftkonzentrat. Unser Granatapfel behält so seinen unverfälschten Geschmack. Ob an heißen Sommertagen oder zum Essen, Scharbat Granatapfel & Rose überzeugt nicht nur die Fans der Paradiesfrucht. Probiere es aus und überzeuge dich selbst.

Mit Granatapfel-Direktsaft
Fruchtig-süß
Vegan, ohne Zusatz von Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffen

nährwertangaben

100ml enthalten durchschnittlich

Energie156KJ / 37kcal

Fett<0,5g

davon gesättigte Fettsäuren<0,1g

Kohlenhydrate8,8g

davon Zucker8,8g

Eiweiß<0,5g

Salz<0,01g

limette & rose

Die perfekte Symbiose aus erfrischender Limette und bestem Rosenwasser bietet ein ganz neues Geschmackserlebnis. Bereits vor 2500 Jahren wurde Rosenwasser im antiken Persien als Nahrungsmittel verwendet. Wegen seiner Zahlreichen positiven Eigenschaften für Körper und Geist wird es seitdem vor allem im Orient geschätzt. Das Zusammenspiel von Limette & Rose macht die Erfrischung zum Abenteuer. Mit der perfekt abgestimmten Menge Kohlensäure wird nichts dem Zufall überlassen. Lass dich überraschen und probiere den Klassiker aus dem Orient.

Weniger süß
Lieblich-herb
Vegan, ohne Zusatz von Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffen

nährwertangaben

100ml enthalten durchschnittlich

Energie120KJ / 28kcal

Fett<0,5g

davon gesättigte Fettsäuren<0,1g

Kohlenhydrate6,7g

davon Zucker6,7g

Eiweiß<0,5g

Salz<0,01g

zitrone & safran

Die traditionelle Kombination von Blütenextrakten und Fruchtsäften belebt Körper, Geist und Seele. Fünf Prozent Zitronendirektsaft machen dieses Getränk zur unverwechselbaren Erfrischung. Jede Flasche überrascht zudem mit dem Geschmack von feinstem persischen Safran – dem meist geschätzten Gewürz der Erde. Die rot-goldenen Prachtfäden der Crocus Sativus Blüte sorgen nicht nur für die besondere Note, sondern auch für die gold-gelbe Farbe. Safran ist aufgrund seiner positiven Eigenschaften seit über 5000 Jahren in vielen Kulturen begehrt. Übrigens, Safran hebt nachweislich Lust und Laune.

Echter persischer Safran
Exotisch-mild
Vegan, ohne Zusatz von Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffen

nährwertangaben

100ml enthalten durchschnittlich

Energie166KJ / 39kcal

Fett<0,5g

davon gesättigte Fettsäuren<0,1g

Kohlenhydrate9,5g

davon Zucker9,5g

Eiweiß<0,5g

Salz<0,01g

granatapfel & rose

Die Körner der sonnengereiften Granatäpfel werden nach der Ernte schonend gepresst. Dieser Direktsaft wird von uns verarbeitet. In Kombination mit feinem Rosenwasser entsteht ein süß-säuerliches, fruchtintensives Geschmackserlebnis. Wir verwenden grundsätzlich kein Fruchtsaftkonzentrat. Unser Granatapfel behält so seinen unverfälschten Geschmack. Ob an heißen Sommertagen oder zum Essen, Scharbat Granatapfel & Rose überzeugt nicht nur die Fans der Paradiesfrucht. Probiere es aus und überzeuge dich selbst.

Mit Granatapfel-Direktsaft
Fruchtig-süß
Vegan, ohne Zusatz von Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffen

nährwertangaben

100ml enthalten durchschnittlich

Energie156KJ /37kcal

Fett<0,5g

davon gesättigte Fettsäuren<0,1g

Kohlenhydrate8,8g

davon Zucker8,8g

Eiweiß<0,5g

Salz<0,01g

unsere zutaten

Mehr gibt´s im Blog

unsere geschichte

Um 5000 v. Chr.

In prähistorischer und frühgeschichtlicher Zeit werden in Persien Historikern zu Folge Getränke zubereitet, die als Ur-Version von Scharbat gelten. Diese Getränke werden aus speziellen Getränkeschalen getrunken. Ausgrabungen zeigen verschiedene Arten dieser Trinkgefäße. Varianten aus purem Gold werden den Königen zugeschrieben, Gefäße aus anderen Materialien wurden womöglich vom Volk verwendet.

Um 2000 v. Chr.

Im antiken Persien wird Safran angebaut und wegen seines Geschmacks, der intensiven Färbkraft und den zahlreichen Heilwirkungen in vielen Bereichen eingesetzt. Darunter auch bei der Zubereitung von Getränken. Einigen Historikern zu Folge wurde Safran in Persien sogar früher -in prähistorischer Zeit- geerntet.

Um 1500 v. Chr

Zu dieser Zeit lehren die Perser die Griechen den Anbau von Safran, so gelangt das Gewürz nach Europa, wo es zunächst vor allem von der Elite geschätzt wird. Im weiteren Verlauf beginnen chinesische Händler mit dem Kauf von persischem Safran und ebnen so auch den Einzug dieses Gewürzes in die traditionelle chinesische Heilmedizin. Als Getränkezutat für Scharbat findet Safran weiterhin nur in Persien Anwendung.

550 - 400 v. Chr.

In unterirdischen Höhlen Lagern die Perser im Sommer Eis aus den Höhen der Berge. Sie erfinden somit nicht nur die erste Kühlmöglichkeit, sondern auch eine Ur-Version der heutigen Eiscreme. Das Eis aus den Kühlhöhlen wurde mit Rosenwasser übergossen und mit Safran und süßen Früchten und Pistazien verfeinert. So entstand das sogenannte Sorbet, dass seinen Ursprung im Namen Scharbat hat (Scharbat, Sorbet, Sirup). Das persische Wort Scharbat findet sich heute in vielen Sprachen wieder, so im türkischen (Serbet), ungarischen (Sörbet), indischen oder arabischen (Sharbat).

980 - 1037 n. Chr.

Der Begründer der heutigen Schulmedizin, der persische Arzt, Physiker, Philosoph, Jurist, Mathematiker, Astronom, Alchemist, Dichter und Musiktheoretiker Abu Ali ibn Sina (auch bekannt als Avicenna) hält in zahlreichen Werken die Wirkung von Blüten- und Kräuterextrakten in Scharbat als Erfrischung und gleichzeitiger Behandlung von geistigen und körperlichen Leiden fest. Aufgrund seines außerordentlichen Talents wird Avicenna in der Jugend der Zugang zur königlichen Bibliothek gewährt, wo er bereits mit 21 Jahren sein erstes Buch schreibt. Zahlreiche Werke sollten folgen. Bis in das 18. Jht. n. Chr. war sein Hauptwerk der Medizin das wichtigste Lehrbuch für Medizinstudenten und angehende Ärzte in Europa.

1040 - 1136 n. Chr.

Der persische Mediziner Zayn-al-Din Gorgani schreibt eines der bedeutendsten Werke in der Medizin: Zakhariye Khwarazmshahi. In dieser Enzyklopädie der Medizin benennt Khwarazmshahi auch die zahlreichen Blüten und ihre natürlichen Heilwirkungen und geht dabei auch auf Scharbat ein, als sinnvolle Lösung zur Einnahme der wohltuenden und erfrischenden Extrakte. Knapp 900 Jahre später wird auch der britische Arzt Dr. Edward Bach inspiriert von den Errungenschaften aus jener Zeit und schreibt seine Werke, die unter dem Stichwort Bach-Blüten heute in der Heilmedizin Bekanntheit genießen.

Um 1800 n. Chr.

Im Osmanischen Reich genießt Scharbat hohe Beliebtheit und findet Anwendung. Ebenso, wie auch in Indien und vielen anderen Gebieten in Asien nach persischem Vorbild verschiedene Arten von Scharbat verwendet werden.

Bei einer Durchreise trinkt der britische Dichter Lord Byron in Istanbul Scharbat und schreibt daraufhin:
"Give me a sun, I care not how hot, and sherbet, I care not how cool, and my Heaven is as easily made as your Persian's."

Heute

Heute wird Scharbat in vielen Teilen der orientalischen Welt täglich getrunken. In der Türkei gibt es den sogenannten Serbetci, ein Straßenverkäufer von Scharbat, der in traditioneller Tracht Scharbat serviert. In Indien genießt Scharbat ebenfalls hohe Beliebtheit. Am weitesten verbreitet ist der Konsum von Scharbat nach wie vor in Persien - dem heutigen Iran. Es gibt dort unzählige Varianten von Scharbat, passend zu jeder Jahreszeit. Auch Gesellschaftlich bringt es die Menschen zusammen: An heißen Sommertagen bereiten die Iraner beispielsweise größere Mengen Scharbat zu, die Sie dann an belebten Straßenkreuzungen an Passanten verteilen.

Was vor 7000 Jahren in Persien begann, findet 2015 seinen Weg in die Weltstadt Berlin.

Um 5000 v. Chr.
Um 2000 v. Chr.
Um 1500 v. Chr.
550 - 400 v. Chr.
980 - 1037 n. Chr.
1040 - 1136 n. Chr.
Um 1800 n. Chr.
Heute

unsere philosophie

Die Liebe, Kraft und Herzlichkeit, die in unseren Produkten steckt, soll auch bei euch ankommen. Alles was wir selbst versuchen in Lebensmitteln zu meiden, die wir zu uns nehmen, kommt auch nicht in unsere Getränke. So haben wir ein Herstellungsverfahren gewählt, bei dem unsere Getränke schonend pasteurisiert werden. Dadurch können wir auf den Einsatz von Konservierungsstoffen verzichten. Diese Vorgehensweise stellt viele Hürden auf, doch wir bleiben unseren Prinzipien und den Prinzipien der Scharbat-Kultur treu.

Die Kombination aus Blütenextrakten wie Rosenwasser und dem teuersten Gewürz der Welt, Safran, eröffnet zudem eine ganz neue Perspektive in der Welt der Getränke. Vielleicht fragst du dich, warum Scharbat nicht in Bio-Qualität angeboten wird? Da wir besondere Zutaten wie Safran oder Rosenwasser verwenden, ist die Verfügbarkeit in Bio-Qualität leider nicht für das ganze Jahr gewährleistet. Dennoch entspricht unser Safran und das Rosenwasser den Bio-Standards.

„sehr erfrischend, exotisch, intensiver Safrangeschmack, lecker!“

„extrem erfrischend, geschmacklich kommt die Rose besonders zum Zuge“

„super fruchtig, so habe ich Granatapfel noch nie erlebt“

unsere händler